Skip to main content

Sportmikrofon Test

Das Sportmikrofon ist heute ein robustes Gerät, welches vor allem für sportliche Einsätze zur Verwendung bei einem Trainer oder Instruktor konzipiert worden ist.  Hierzu ist es meist als modernes Sport-Headsetmikrofon ausgeführt, damit der Trainer oder Instruktor bei seiner Benutzung alle beiden Hände frei behalten kann. Es muss nicht nur allen, teilweise extremen, Anforderungen beim Sport stets gewachsen sein, sondern auch noch besonders gute Übertragungseigenschaften garantieren.

Besonderheiten beim Sportmikrofon

Da das moderne Sportmikrofon in der Regel von einem Trainer, Instruktor oder Übungsleiter getragen wird, muss es diesem nicht nur das verbale Erteilen von Anweisungen, sondern darüber hinaus auch das Mittrainieren ermöglichen. Oft ist ein Sport-Headsetmikrofon daher ringsum besonders gut abgepolstert, damit es auch bei bewegungsintensiven Sportarten seinen Sitz behält. So findet es beispielsweise traditionell Verwendung bei Aerobic, bei allen Arten der modernen Fitnessgymnastik und natürlich auch beim Jazzdance.

Das moderne Sportmikrofon dient jedoch nicht nur der Übermittlung von Anweisungen durch den Übungsleiter, es muss diesem vor allem auch ein Mitmachen und ein Vormachen ermöglichen, ohne dabei zu verrutschen oder gar den Dienst zu versagen. Alle Trainingseinheiten müssen vom Trainer vorgeführt werden können, wobei ihm das Sportmikrofon ermöglicht, den kommunikativen Kontakt zur Gruppe beibehalten zu können. Über das Sportmikrofon werden, während der Übungsleiter damit gleichzeitig aktiv vorturnt, sämtliche Bewegungsabläufe verbal erläutert und die entsprechenden Kommandos und Anweisungen gegeben. Die Stimme des Übungsleiters muss dabei stets glasklar und deutlich hörbar übertragen werden. Sogar in einer größeren Turnhalle und vor dem Hintergrund von entsprechend lauter Musik. Letztendlich besteht die Hauptaufgabe vom Sportmikrofon darin, größere Gruppen von Sportlern oder auch von Tänzern verbal zu koordinieren.

Die sporttaugliche Bauweise als technische Voraussetzung

Als sportliche Modelle müssen Sportmikrofone stets besonders robust und belastbar konstruiert sein. Die dicke Polsterung von allen Seiten her ist dabei eine wichtige Voraussetzung. Es muss stets gut am Kopf des Trainers anliegen und darf weder beim Steppen, noch beim Seilspringen je verrutschen. Eine weitere wichtige Anforderung an das Sportmikrofon ist seine Unempfindlichkeit gegenüber Schweiß, gegenüber Feuchtigkeit, Makeup und gegenüber kosmetischen Ölen. Der Mikrofonarm des Sportmikrofons soll drehbar und biegsam ausgeführt sein. Hierdurch lässt er sich individuell durch den Trainer oder Instruktor anpassen. Es ist beim Sportmikrofon von Vorteil, sofern am flexibel ausgeführten Nackenbügel eine Kupplung für ein austauschbares Kabel angebracht werden kann. Auf diese Art und Weise kann das Sportmikrofon nämlich bei Bedarf auch mit einem Taschensender ganz nach Wahl des Trainers betrieben werden. Passende Anschlusskabel hierfür lassen sich einfach im Handel bestellen. Grundanforderungen an ein modernes Sportmikrofon sind daher heute:

  • die stets besonders stabile und daher trainingstaugliche Ausführung des Gerätes
  • die dicke und weiche Polsterung von Mikrofonarm und Nackenbügel
  • die Unempfindlichkeit gegenüber Schweiß und Feuchtigkeit
  • der flexible und stark biegsame Mikrofonarm
  • das passende Anschlusskabel für alle im Handel erhältlichen Taschensender.

Sportmikrofon Vergleich

  Bose SIE2i AGPtek 4.1 In-Ear (Bluetooth) ARCTIC P324 BT (On-Ear)
Hersteller Bose AGPtek ARCTIC
Besonderheit Sport-Headset mit Inline Fernbedienung Bluetooth-Sport-Headset mit integriertem Mikrofon Mikrofon direkt am Kopfhörer
Anwendung Sport und Handy Sport und Fitness, Handy Sport und Fitness, Handy

Bose SIE2i

Der Funktionsumfang dieses Gerätes ist bereits überzeugend, denn er beinhaltet die reine Headset-Funktion, eine Inline-Fernbedienung, ein Inline-Mikrofon sowie Triport Acoustic Technologie. Das Gerät besitzt besonders widerstandsfähige Kabel und Verbindungen. Es ist nicht nur wasserfest, sondern außerdem auch noch schweißabweisend. Als In-Ear-Kopfhörer ist das Gerät rutschfest, leicht und auch bequem. Die Inline-Fernbedienung ermöglicht das direkte Ansteuern einer Playlist. Dieser Sportkopfhörer kann jedoch auch zum normalen Telefonieren via Smartphone verwendet werden.

AGPtek 4.1 In-Ear (Bluetooth)

Vom reinen Preis-Leistungs-Verhältnis her erweist sich der AGPtek 4.1 In-Ear-Bluetooth-Sportkopfhörer als regelrecht unschlagbar. Der Kopfhörer sitzt stets ausgezeichnet im Ohr und verträgt selbst schnelle oder gar ruckartige Bewegungen, ohne dabei je heraus zu fallen. Die Verbindung via Bluetooth funktioniert direkt und störungsfrei.  Die Lautstärkeregelung befindet sich bei diesem Sportmikrofon direkt am Kabel. Zum Lieferumfang zählen hier 3 Paar Ohrstöpsel sowie Haltehaken. Ein USB Ladekabel wird ebenfalls mit geliefert. Natürlich kann der AGPtek 4.1 In-Ear-Kopfhörer nicht nur für Sport und Fitness, sondern auch zum ganz normalen Telefonieren mit dem Handy oder Smartphone verwendet werden.

ARCTIC P324 BT On-Ear-Kopfhörer

Hierbei handelt es sich um einen reinrassigen Sportkopfhörer mit dem erstaunlichen Funktionsumfang Headset, Mikrofon direkt am Kopfhörer und Funktionstasten an der Hörschale. Dieser Bluetooth-Sportkopfhörer gilt als wahres Preis-Leistungs-Wunder. Er sitzt auch bei härtester sportlicher Belastung stets gut und liefert dabei kontinuierlich eine außergewöhnliche Klangqualität. Ein praktisches Etui, welches hier zum Lieferumfang gehört, schütz den ARCTIC P324 BT On-Ear-Sportkopfhörer auch beim Transport zuverlässig vor möglichen Beschädigungen. Auch in Verbindung mit einem modernen Smartphone zeigte der Sportkopfhörer seine durchaus erstaunlichen Stärken. Die Funktionstasten an den Hörschalen erwiesen sich als enorm praktisch und benutzerfreundlich. Sie gewährleisten nämlich das problemlose Regulieren der Lautstärke und das Springen zwischen den Titeln.

Fazit

Zur sportlichen Betätigung in Gesellschaft und in größeren Gruppen gehört es heute dazu, dass man vom Trainer oder Instruktor entsprechende Anweisungen und Kommandos erhält, um die jeweilige Sportart auch effektiv und ohne Verletzungsgefahr ausüben zu können. Um die Kommandos auch in großen Sporthallen noch effektiv übermitteln zu können, ist die moderne Übertragungstechnik heute unentbehrlich. Dazu muss sie jedoch besonders robust sein und auch technisch den ganz besonderen Anforderungen der jeweiligen Sportart genügen, indem sie nämlich das Vorturnen und das Erteilen von Kommandos gleichzeitig ermöglicht.

Da ein konventionelles Mikrofon dies nicht ohne weiteres leisten kann, haben die Hersteller in der Vergangenheit zielgerichtet das moderne Sportmikrofon entwickelt. Es gewährleistet stets festen Sitz und die glasklare Übertragung der Stimme des Instruktors. Aus Gründen der optimalen Bewegungsfreiheit ist es dabei jedoch empfehlenswert, dass ein modernes Sportmikrofon möglichst drahtlos und zwar mit einem Taschensender betrieben werden kann. Somit wird letztendlich garantiert, dass der jeweilige Instruktor beide Hände frei hat und auch kompliziertere Übungen vorführen und erläutern kann, ohne das Sportmikrofon dazu absetzen zu müssen.

Zusätzliche Features, wie beispielsweise eine integrierte Lautstärkeregelung, erweitern den Anwendungsbereich des Sportmikrofons heute beträchtlich. Neben der Nutzung durch einen Instruktor in einer Turnhalle kann es nämlich auch zum Telefonieren, beispielsweise während des Joggings oder auch während des Radfahrens verwendet werden. Empfehlenswert sind besonders die In-Ear-Varianten, da sie stets leicht und filigran ausgeführt sind.