Skip to main content

Tischmikrofon Test und Vergleich

Tischmikrofon Test und Vergleich

★ freie Hände

★ idealer Abstand zum Mund

★ kein Zubehör nötig

★ einfache Installation und Verwendung

Ein Tischmikrofon ist vor allem bei PC-Anwendern überaus beliebt. Gegenüber dem Headset hat es nämlich den unschlagbaren Vorteil, dass man es auf dem Tisch platzieren kann, ohne dass es den Sprecher dort beim Reden stört. Das Tischmikrofon ist vom Anschaffungspreis her recht günstig und überdies meist auch sehr robust gebaut. Man muss nicht direkt hinein sprechen, sondern man kann es durchaus in einiger Entfernung platzieren, ohne dass dadurch die Soundqualität merklich beeinträchtigt wird.

Tischmikrofon Empfehlung: Rode NTUSB

Rode NTUSB Studioqualität USB-Kondensatormikrofon mit Tischstativ und Popschutz
126 Bewertungen
Rode NTUSB Studioqualität USB-Kondensatormikrofon mit Tischstativ und Popschutz
  • Metall-Popschutz (vormontiert)
  • Tischstativ
  • Befestigungsring mit Stativhalterung
  • USB-Kabel (6 m)
  • Kunstlederetui

Das Rode NTUSB ist für viele Experten das Tischmikrofon mit der besten Klangqualität. Es ist dem Kondensatormikrofon Rode NT-1a nachempfunden, das als eines der rauschärmstes Mikrofon gilt. Ein Metall-Popschutz ist beim Rode NTUSB ebenso im Lieferumfang wie das Tischstativ. Einfach einstecken und loslegen.

Klangbeispiel Rode NTUSB Tischmikrofon

Video: Rode NTUSB im Mikrofon Test

Beliebtes Tischmikrofon: Samson Meteor Mic USB

Samson Meteor Mic USB Studio/Podcast Mikrofon silber
357 Bewertungen
Samson Meteor Mic USB Studio/Podcast Mikrofon silber
  • Große Kondensatorkapsel (25mm) für satte Aufnahmen; Richtcharakteristik Niere
  • Gleichmäßig ebene Frequenzantwort von 20 Hz - 20 kHz
  • 3,5mm Kopfhörerausgang mit Lautstärkeregelung für latenzfreies Monitoring
  • Lässt sich einfach via USB an jeden Computer anschließen; kompatibel mit den meisten Audioanwendungen
  • Lieferumfang: Mikrofon mit einklappbaren Füßen, USB-Kabel, Tragetasche

Das Samson Meteor Mic ist der absolute Hingucker unter den Tischmikrofonen. Aufgrund seines stylischen Retro-Designs macht es immer richtig Spaß damit zu arbeiten. Von der Soundqualität kann man sich hier überzeugen:

Klangbeispiel Samson Meteor Mic USB-Mikrofon

Video: Samson Meteor Mic im Mikrofon Test

Verschiedene Arten von Tischmikrofonen

Wie alle modernen Arten von Mikrofonen, so gibt es auch das Tischmikrofon inzwischen nicht nur in der traditionellen kabelgebundenen Bauform, sondern auch als Funk-Tischmikrofon. Wer sich für die Variante des Funk-Tischmikrofons entscheidet, der muss dann allerdings regelmäßig Batterien kaufen und auch damit leben, dass möglicherweise gelegentliche Beeinträchtigungen des Funksignals beim Tischmikrofon auftreten können.

Kabelgebundenes Tischmikrofon

Bei extrem hochwertigen kabelgebundenen Tischmikrofonen gibt es inzwischen sogar die Möglichkeit, das Kabel und das eigentliche Tischmikrofon getrennt kaufen zu können. Dies soll dem Verwender des konventionellen kabelgebundenen Tischmikrofons die Möglichkeit eröffnen, die jeweils gewünschte Kabellänge individuell bestimmen und dann zukaufen zu können. Allerdings sollte hierbei auch stets beachtet werden, dass mit der Länge eines Kabels für das Tischmikrofon dann auch dessen Anfälligkeit gegenüber Störsignalen deutlich zunimmt. Wer sein Tischmikrofon jedoch lediglich für die Standard-Anwendung Skype nutzen möchte, für den dürfte ein normales ungeschirmtes Kabel völlig ausreichend sein.

Tischmikrofon in Mono oder in der Stereo-Ausführung

Der Unterschied zwischen dem Tischmikrofon in Mono- und in Stereo-Ausführung besteht zunächst erst einmal darin, dass das Mono-Tischmikrofon lediglich in einem Kanal aufzeichnet, während beim Stereo-Tischmikrofon dazu gleich zwei Kanäle verwendet werden. Dies kann durchaus seine Vorteile besitzen, im Einzelfall allerdings auch diverse Nachteile aufweisen. Beim Mono-Tischmikrofon erweisen sich die jeweiligen Aufnahmen grundsätzlich als wesentlich ruhiger. Ein Stereo-Tischmikrofon macht demzufolge nur dann wirklich Sinn, sofern der Verwender auch die Hintergrundgeräusche mit aufnehmen möchte. Für Podcasts wäre also definitiv das Stereo-Tischmikrofon die beste denkbare Mikrofonierung. Sollen hingegen sämtliche Hintergrundgeräusche möglichst minimiert oder gar völlig unterdrückt werden, so stellt letztendlich ein Mono-Tischmikrofon die bessere Lösung für den Verwender dar.

Technische Gestaltung der Schnittstellen eines Tischmikrofons

Leider ist es so, dass moderne Tischmikrofone unterschiedliche Arten von Schnittstellen aufweisen können, was dann natürlich gleich die Frage der Kompatibilität aufwirft. So gibt es im Allgemeinen zwei mögliche Varianten von Schnittstellen für das Tischmikrofon, nämlich entweder die USB-Schnittstelle oder aber die Klinke. Die 3,5 Millimeter messenden Klinkenstecker sind beim Tischmikrofon besonders häufig anzutreffen. Sie ermöglichen die Verbindung des Mikrofons mit dem Eingang einer Soundkarte am PC oder an einem Tuner oder ähnlichem. Hierbei stellt allerdings dann stets wieder die Frage nach der Installation entsprechender Treibersoftware. Ganz anders liegt jedoch die Problematik beim modernen Tischmikrofon mit USB-Anschluss. Diese werden beispielsweise an einem Windows PC angesteckt und das Betriebssystem erkennt das externe Mikrofon dann automatisch. Jedoch lassen sich Tischmikrofone mit beiden Anschlussarten, also mit Klinkenstecker und mit USB-Anschluss, gleichermaßen gut für die Standard-Anwendungen Teamspeak und Skype verwenden.

Übertragungs- und Wiedergabequalität

Drei entscheidende Parameter sollten in dieser Rubrik bei der Bewertung von Tischmikrofonen Berücksichtigung finden.

  • Empfindlichkeit
  • Unterdrückung von Störgeräuschen
  • Rauschpegel

Die Empfindlichkeit sollte beim modernen Tischmikrofon möglichst hoch sein, denn umso lauter ist dann das Tischmikrofon. Die Empfindlichkeit wird beim Tischmikrofon heute in 2 Werten deklariert: entweder in Millivolt je Pascal (mV/Pa) oder in Dezibel (dB). Je größer der Millivolt-je-Pascal-Wert, desto besser ist das Tischmikrofon. Je niedriger allerdings der Dezibel-Wert, desto hochwertiger ist das jeweilige Tischmikrofon. Wind, Atmung, Poplaute und Knacksen stellen beim modernen Tischmikrofon Störgeräusche dar. Diese sollten technisch unterdrückt werden können. Je niedriger der durch ein Tischmikrofon erzielte Rauschpegel, desto besser ist letztendlich auch die jeweilige Aufnahmequalität.

Fazit zum Tischmikrofon

Tischmikrofone zählen heutzutage zu den beliebtesten Mikrofonen, welche meist im Zusammenhang mit entsprechender Hard- und Software zum Einsatz kommen. Die Verwendungsmöglichkeiten sind hierbei besonders vielfältig und komplex. Das moderne Tischmikrofon findet Verwendung in zahlreichen Office-Anwendungen bei Speech-to-Text-Programmen und Tools. Ebenso gern und häufig kann das moderne Tischmikrofon jedoch auch bei Meetings, bei Konferenzen oder auch bei simplen Präsentationen zum Einsatz kommen.

Es stellt vor allem eine gern und oft genutzte Alternative zum vielfach lästigen Headset dar. Während das Headset den jeweiligen Sprecher mitunter sogar behindern kann, darf das Tischmikrofon ruhig sogar in einem angemessen Abstand vom Sprecher platziert werden. Auf diese Weise stört es nicht, sondern wird zum völlig unauffälligen Equipment, wie beispielsweise der Beamer oder der Laptop.

Weitere Anwendungsmöglichkeiten für das moderne Tischmikrofon finden sich jedoch im Bereich des onlinebasierten Gamings oder anderer Computeranwendungen. Das Erteilen von Sprachbefehlen bei Multi Media Online Player Games wird durch das Tischmikrofon ebenso gut möglich gemacht, wie beispielsweise durch das Headset. Teamspeak ist mit dem Tischmikrofon in durchaus vergleichbarer Sprachqualität möglich wie beim Headsetmikrofon.

Auch viele Standardanwendung am internetbasierten PC im Zusammenhang mit digitaler Kommunikation lassen sich mit dem modernen Tischmikrofon meist problemlos und auch recht komfortabel realisieren. Hier wären besonders die zahlreichen Chat-Funktionalitäten zu nennen, die viele Provider für Supportangelegenheiten oder zur Beantwortung von Anfragen der User bereit stellen. Eine weitere Anwendungsform ist Skype.